Telefonische Selbsthilfeberatung zu psychischen Erkrankungen - das SeeleFon

Logo Seelefon

Die Deutsche DepressionsLiga e.V. beteiligt sich seit Juli 2011 an der bundesweiten Telefon- und Emailberatung des Bundesarbeitskreises der Angehörigen psychisch Kranker (BApK).

Unter der Nummer 01805 950951 und der Emailadresse seelefon@psychiatrie.de hat der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker, unterstützt von der Techniker–Krankenkasse, ab Juli 2011 sein Angebot zur bundesweiten Selbsthilfeberatung zu psychischen Erkrankungen ausgebaut und erweitert.

Die Beraterinnen und Berater sind ehrenamtlich tätige Menschen aus verschiedenen Bereichen der gesundheitlichen Selbsthilfe bei psychischen Erkrankungen, z.B. der Deutschen DepressionsLiga, und kommen aus verschiedenen Altersgruppen und Wirkungsbereichen. Durch eigene Erfahrung - ob selbst erkrankt oder als Angehörige – verfügen sie über ein großes gemeinsames Beratungspotenzial. Sie fangen auf, haben Verständnis und weisen auf Hilfsangebote im professionellen System und der Selbsthilfe hin. Durch Hilfe zur Selbsthilfe stärken sie Anrufende in ihrer Verantwortung, Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit.

Um den Problemen der Anrufenden weitestgehend gerecht zu werden, sind das Absolvieren einer vorbereitenden Schulung und der regelmäßige Besuch von Fortbildungen für die BeraterInnen verpflichtend. Neben aktuellen Informationen zu neuen Entwicklungen sind der konstruktive Umgang mit den eigenen Erfahrungen und der Abstand zur persönlichen Betroffenheit die wichtigsten Bausteine unserer Schulungen.

Erreichbar ist das Angebot auch unter der Festnetznummer 0228 / 71002424.

Beratungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 20.00 Uhr, Freitag von 10.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 18.00 Uhr.

Beratungszeiten speziell für an Depressionen Erkrankte: Montag, Dienstag, Mittwoch 18.00 bis 20.00 Uhr.

Unter seelefon@psychiatrie.de sind die BeraterInnen schnell erreichbar. Eine erste Antwort erfolgt in aller Regel innerhalb von 48 Stunden.

Die SeeleFon-Beratung

  • ist unabhängig von finanziellen, weltanschaulichen oder politischen Interessen,
  • ist transparent, d.h., legt offen, woher die Informationen stammen,
  • unterliegt der Schweigepflicht,
  • geschieht ehrenamtlich,
  • ist offen für alle (Angehörige, Psychiatrie-Erfahrene, Nachbarn ...),
  • steht auch anonymen Fragestellern offen.

Was die Seelefon-Beratung nicht leisten kann:

  • keine langfristige Begleitung,
  • kein Ersatz für eine Therapie,
  • keine Krisenintervention bieten

Weitere Informationen finden Sie unter bapk.de/angebote/beratungstelefon.html und www.bapk.de